Kampfkunst Hu Long e.V.

Kurse und Trainer

Kung Fu

Der Schwerpunkt unseres Kung Fu Trainings besteht aus traditioneller, klassischer Kampfkunst.
Die Grundlagen bilden bei uns sowohl die Techniken, als auch die besondere Atmung aus den Tierstilen Tiger (Hu) und Drache  (Long).
Im Unterricht finden sich Trainingsmethoden und – techniken aus den Bereichen „Kung Fu Wuchu“,

„Shaolin Kung Fu“ und „Kempo Naadaa“ wieder.

Neben dieser klassischen Kampfkunst wird ebenso effektive Selbstverdeidigung vermittelt. Diese ist einfach umsetzbar und ebenso auch für Frauen als auch für Männer sehr gut geeignet.
Beim Kinder Kung Fu Training wird besonders darauf geachtet, den Kindern das Thema Kung Fu und Selbstverteidigung angemessen zu vermitteln. Das bedeutet, dass es einerseits Spaß machen soll, es aber auch andererseits zu einer realistischen Selbsteinschätzung kommt. Hierzu kommen vor allem Methoden aus dem Erfahrungsschatz des Leiters der Kampfkunstschule Frank Jost zum Tragen, der diese als Dipl. Sozialpädagoge in vielen Jahren im Umgang mit besonderen Kindergruppen gesammelt hat.
Das Thema „realistische Selbsteinschätzung“ ist in der Erwachsenengruppe beim Punkt Selbstverteidigung natürlich ebenso wichtig, um Gefahrensituationen besser einschätzen und eventuell vermeiden zu können.
Co-Trainer in beiden Gruppen ist Dirk Breinig. Er gehört seit 2008 zum Kampfkunst Hu Long und hat mehrere Trainerausbildungen im Kampfsportbereich.
Beide werden durch den Assistenztrainer Lukas Gilly unterstützt, der sein Kung Fu Training vor circa 12 Jahren bei Frank Jost begann.

Der Kurs findet statt:
für Erwachsene: Montags 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr
für Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren: Freitags 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr

Schwertkampf

Das Schwertkampftraining setzt sich aus chinesischen, mongolischen und japanischen Schwertkampftechniken zusammen. Trainiert wird mit dem Bokken (Holzschwert). Insbesondere werden Aufmerksamkeit, Konzentration und Reaktion geschult. Partnerübungen spielen eine wichtige Rolle um den Realismus der Techniken zu vermitteln. Basis-Schläge und -Blocks aus der Grundschule, Katas und Kombinationen bilden dabei die Grundlage um das Verletzungsrisiko zu minimieren.

Schwertkampf wird von den Trainern Frank Jost (s.o.), Heinz-Peter Steeg und Holger Eckerskorn unterrichtet.

Der Kurs findet statt:
Sonntags 11:00 Uhr – 12:30 Uhr

Aktive Meditation und Übungen mit dem Schwert

Das Training umfasst Qi Gong, Meditation und Schwertkampftechniken.

Beim Qi Gong und der Meditation werden Spannungs- und Entspannungsübungen unter besonderer Berücksichtigung der Atmung trainiert. Damit soll die Regulierung der eigenen Energien verbessert und die mentalen Fähigkeiten der Übenden gesteigert werden.

Das Schwertkampftraining setzt sich zusammen aus chinesischen, mongolischen und japanischen Schwertkampftechniken. Auch hier spielen Atmung, Spannungs- und Entspannungsübungen und mentale Fähigkeiten eine zentrale Rolle. Insbesondere werden Aufmerksamkeit, Konzentration und Reaktion geschult. Hierzu werden Partnerübungen mit dem Bokken (Holzschwert) trainiert. Um das Verletzungsrisiko zu minimieren werden Basis-Schläge und -Blocks aus der Grundschule, Katas und Kombinationen gezielt geübt.

Aktive Meditation und Übungen mit dem Schwert wird von Holger Eckerskorn unterrichtet.

Der Kurs findet statt:
Donnerstags 19:15 Uhr bis 21:00 Uhr

Yin- und Yang-Yoga

Den Kopf entspannen – mehr Körpergefühl bekommen.

„Die Übungen meines Yin und Yang-Yogas helfen dabei, den Kopf zu entlasten und durch „Fühlen“ Körper und Seele zu entspannen. Hierbei hilft es besonders, dass sich in diesem Yoga-Stil dynamische, kraftvolle Yang-Übungen mit weichen Yin-Elementen abwechseln. Gebunden wird alles durch die Atmung, die dabei mit den Bewegungen im Einklang steht!“, so die zertifizierte Yoga-Lehrerin Katalin Blank.

Es handelt sich um einen fortlaufenden Kurs, der Einstieg ist jederzeit möglich. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Neben guter Laune sollte bequeme Sportbekleidung mitgebracht werden.

Der Kurs findet statt:

Dienstags ab 19.00 Uhr bis 20:30 Uhr

QI GONG

Qi Gong ist Meditation in Bewegung. Die Aufnahme und die Zirkulation von Qi (oder auch Lebensenergie) wird angeregt und gefördert. Qi Gong ist Jahrtausende alt und hat seinen Ursprung in China.

Qi Gong wirkt harmonisierend, heilend und prophylaktisch. Krankheiten kann vorgebeugt werden und der Heilprozess bei ausgebrochenen Krankheiten wird unterstützt. Ganz allgemein wirkt Qi Gong entspannend und fördert die körperliche und mentale Vitalität. Qi Gong ist ein guter Ausgleich zum stressigen Alltag und hilft gelassener zu werden und Achtsamkeit gegenüber sich selbst und seiner Umgebung zu entwickeln.

Im Unterschied zum Qi Gong sind die Bewegungen im Tai Chi vergleichsweise komplexer. Tai Chi hat einen Kampfkunsthintergrund – die Techniken sind schnell ausgeführt für den Nahkampf und die Selbstverteidigung geeignet und es gibt sogar Formen mit Waffen. Dies ist bei Qi Gong nicht der Fall. Daher ist Qi Gong leichter zu erlernen.

Montags von 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr
Der Kurs beginnt um 18:00 Uhr.
Ab 17:30 Uhr ist ein gemütliches Ankommen und Teetrinken möglich.

Alle Infos auch unter:
qigong-dinslaken.de