Kampfkunst Hu Long e.V.

Qi Gong – Neuer Kurs ab 18.09.2017!

Ab Montag, 18.09.2017 starten wir einen neuen Qi Gong-Kurs.

Montags von 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr
Der Kurs beginnt um 18:00 Uhr.
Ab 17:30 Uhr ist ein gemütliches Ankommen und Teetrinken möglich.

Das Qi Gong-Training ist geeignet für alle Menschen, unabhängig von Alter, Geschlecht, Hautfarbe, Verletzungen oder Erkrankungen.

Zum Kursstart veranstalten wir einen kostenlosen Schnupperkurs.

Alle Infos auch unter:
qigong-dinslaken.de

Kurse und Trainer

Kampfkunst

Der Schwerpunkt des Kampfkunstrainings ist traditionelles Kung Fu. Dabei spielen Techniken aus den Tierstilen „Tiger“ und „Drache“ die wichtigste Rolle. Effektive Selbstverteidigung, sowie Waffentechniken mit dem Bo-Stab, dem Klewang (indonesischer Säbel) und der mongolische Schwertkampf fließen ebenfalls in das Training ein und runden dies so zu einem sinnvollen Martial-Arts-Gesamtpaket ab.

Auch das Kampfkunsttraining mit und ohne Waffen ist in Verbindung mit Meditation, speziellen Atemübungen und Muskelspannungs- und -entspannungsübungen sehr gesundheitsfördernd. Muskel, Knorpel, und Sehnen werden gestärkt und die erhöhte Sauerstoffzufuhr und die Zuführung von Chi fördern den Stoffwechsel der inneren Organe. Ebenso werden durch die Übungen die Meridiane und Hirnnerven sowie auch die Hormondrüsen positiv stimuliert, Energien geweckt und die Vitalität gestärkt.

Die Trainer sind Frank Jost und Dirk Breinig. Beide Trainer haben viel Erfahrung mit Schülern aller Graduierungen und unterrichten bereits seit über 25 Jahren verschiedene Stile und Waffentechniken.

Der Kurs findet statt:
für Erwachsene: Montags 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr
für Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren: Freitags 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr

Schwertkampf

Das Schwertkampftraining setzt sich zusammen aus chinesischen, mongolischen und japanischen Schwertkampftechniken. Trainiert wird mit dem Bokken (Holzschwert). Insbesondere werden Aufmerksamkeit, Konzentration und Reaktion geschult. Partnerübungen spielen eine wichtige Rolle um den Realismus der Techniken zu vermitteln. Basis-Schläge und -Blocks aus der Grundschule, Katas und Kombinationen bilden dabei die Grundlage um das Verletzungsrisiko zu minimieren.

Schwertkampf wird von den Trainern Frank Jost (s.o.), Heinz-Peter Steeg und Holger Eckerskorn unterrichtet.

Der Kurs findet statt:
Sonntags 11:00 Uhr – 12:30 Uhr

Aktive Meditation und Übungen mit dem Schwert

Das Training umfasst Qi Gong, Meditation und Schwertkampftechniken.

Beim Qi Gong und der Meditation werden Spannungs- und Entspannungsübungen unter besonderer Berücksichtigung der Atmung trainiert. Damit soll die Regulierung der eigenen Energien verbessert und die mentalen Fähigkeiten der Übenden gesteigert werden.

Das Schwertkampftraining setzt sich zusammen aus chinesischen, mongolischen und japanischen Schwertkampftechniken. Auch hier spielen Atmung, Spannungs- und Entspannungsübungen und mentale Fähigkeiten eine zentrale Rolle. Insbesondere werden Aufmerksamkeit, Konzentration und Reaktion geschult. Hierzu werden Partnerübungen mit dem Bokken (Holzschwert) trainiert. Um das Verletzungsrisiko zu minimieren werden Basis-Schläge und -Blocks aus der Grundschule, Katas und Kombinationen gezielt geübt.

Aktive Meditation und Übungen mit dem Schwert wird von Holger Eckerskorn unterrichtet.

Der Kurs findet statt:
Donnerstags 19:15 Uhr bis 21:00 Uhr

Yin- und Yang-Yoga

Den Kopf entspannen – mehr Körpergefühl bekommen.

„Die Übungen meines Yin und Yang-Yogas helfen dabei, den Kopf zu entlasten und durch „Fühlen“ Körper und Seele zu entspannen. Hierbei hilft es besonders, dass sich in diesem Yoga-Stil dynamische, kraftvolle Yang-Übungen mit weichen Yin-Elementen abwechseln. Gebunden wird alles durch die Atmung, die dabei mit den Bewegungen im Einklang steht!“, so die zertifizierte Yoga-Lehrerin Katalin Blank.

Es handelt sich um einen fortlaufenden Kurs, der Einstieg ist jederzeit möglich. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Neben guter Laune sollte bequeme Sportbekleidung mitgebracht werden.

Der Kurs findet statt:

Dienstags ab 19.30 Uhr bis 21:00 Uhr

Samstags ab 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Progressive Muskelentspannung nach Jacobson

Diese Entspannungstechnik wirkt sich positiv auf das vegetative Nervensystem aus, z. B. bei Stress, innerer Unruhe, Ängsten, Schlafstörungen u.s.w. Körper und Psyche können auftanken und regenerieren, dabei werden zudem die Körperwahrnehmung und Konzentrationsfähigkeit geschult. Eine entspannt- gelassene Haltung kann zu Eurer zweiten Natur werden.

Während der Übungen befindet Ihr Euch in einem Zustand vertiefter physischer sowie psychischer Entspannung, dabei ist Euer Geist jedoch hellwach.

Seid neugierig auf Eure ganz persönlichen Erfahrungen, die Ihr mit dieser Entspannungstechnik, und mit Euch selbst, machen werdet.

Bitte bringt eine Decke und warme Socken mit.

Die Kursgebühr beträgt 12.- €.
Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Teilnehmer begrenzt.
Eine Anmeldung ist erforderlich.

Bei Interesse biete ich gerne zusätzliche Kurse, auch für weitere Entspannungstechniken, an.

Der Kurs findet statt:

Donnerstags ab 17.00 Uhr bis 18:30 Uhr

Anmeldung unter Tel.: 0163 9060948

www.erlebnis-entspannung.de
E-Mail: info@erlebnis-entspannung.de

QI GONG

Qi Gong ist Meditation in Bewegung. Die Aufnahme und die Zirkulation von Qi (oder auch Lebensenergie) wird angeregt und gefördert. Qi Gong ist Jahrtausende alt und hat seinen Ursprung in China.

Qi Gong wirkt harmonisierend, heilend und prophylaktisch. Krankheiten kann vorgebeugt werden und der Heilprozess bei ausgebrochenen Krankheiten wird unterstützt. Ganz allgemein wirkt Qi Gong entspannend und fördert die körperliche und mentale Vitalität. Qi Gong ist ein guter Ausgleich zum stressigen Alltag und hilft gelassener zu werden und Achtsamkeit gegenüber sich selbst und seiner Umgebung zu entwickeln.

Im Unterschied zum Qi Gong sind die Bewegungen im Tai Chi vergleichsweise komplexer. Tai Chi hat einen Kampfkunsthintergrund – die Techniken sind schnell ausgeführt für den Nahkampf und die Selbstverteidigung geeignet und es gibt sogar Formen mit Waffen. Dies ist bei Qi Gong nicht der Fall. Daher ist Qi Gong leichter zu erlernen.

Montags von 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr
Der Kurs beginnt um 18:00 Uhr.
Ab 17:30 Uhr ist ein gemütliches Ankommen und Teetrinken möglich.

Alle Infos auch unter:
qigong-dinslaken.de

Frank Jost

Frank Jost begann 1972 mit dem Kung Fu-Training in Dinslaken. Nachdem er 1973 Prinz Dschero Khan bei einem Lehrgang kennengelernt hatte, trainiert er bis heute ausschließlich bei ihm oder seinen Meisterschülern verschiedene Kampfkunstsysteme. 1982 legte er bei Dschero Khan die Prüfung zum 1. Dan im Shaolin Kung Fu ab. Mit einer mehrjährigen Unterbrechung ist er bis heute Mitglied der W.M.A.A.-R.O.C. (World Martial Arts Association – Republic of China) und dort Vorstandsmitglied für Europa.

Seit über 30 Jahren verbindet Frank Jost die Kampfkunst auch mit seinem Beruf als Pädagoge und bietet im Kinderhilfezentrum Düsseldorf Kung Fu-Training mit pädagogischer Zielsetzung an.

Ab dem Jahr 2003 wurde er mehrere Jahre von Prinz Dschero Khan im Klewang- (Säbel-) Kampf und mongolischen Schwertkampf unterrichtet. Seit 2006 ist er Inhaber der Kampfkunstschule Hu Long (Royal Martial Arts Academy) in Oberhausen und seit 2010 auch Präsident des Vereins Kampfkunst Hu Long e.V.

 

– 10. Toan/Dan Shaolim Si Wu Chu

– 10. Toan/Dan Dju Chu (Selbstverteidigung)

– 9. Dan Schwertkampf

– 4. Dan Kickboxen

– Dipl.-Sportfachlehrer (R.O.C.)

– A-Trainerlizenz der W.M.A.A.-R.O.C.

– Klewang-Instructor

– Technischer Direktor für Chan Shaolim Si (W.M.A.A.-R.O.C.)

Heinz Peter Steeg

Heinz Peter Steeg startete im Jahre 1981 mit der koreanischen Kampfkunst Tae Kwon Do und legte 1987 erfolgreich die Prüfung zum ersten Dan ab. 1989 begann er mit Qi Gong, 1990 mit dem Schwertkampf bei Dschero Khan.

Neben der Ausbildung im Kung Fu erwarb er im Laufe der Jahre auch Dangrade in mehreren waffenbasierten Kampfkünsten. Des Weiteren ist er Instrukteur für den Umgang mit dem Klewang, einer ursprünglich aus dem indonesischen Raum stammenden Blankwaffe.

– 9. Dan Kenjutsu (Schwertkampf)

– 3. Toan/Dan Chan Shaolim Si

– Dipl.-Sportfachlehrer (R.O.C.)

– Klewang-Instructor

Dirk Breinig

Die Kampfkunstausbildung von Dirk Breinig begann am 01.02.1976 mit dem Eintritt in einen Judoverein in Dinslaken. Dort bekam er auch Kontakt zum ebenfalls dort unterrichteten Kung Fu und trat Mitte der Achtzigerjahre in die WMAA ein. Von 1989 bis 1991 absolvierte er eine zweijährige Ausbildung zum Kung Fu-Trainer, im Jahre 1990 ließ er sich zudem im Bundesleistungszentrum an der Sporthochschule Köln zum Fachübungsleiter im Judo ausbilden.

Er trainierte und unterrichtete danach in verschiedenen Verbänden, bis er sich schließlich am 01.01.2009 dem „Kampfkunst Hu Long e.V.“ unter der Leitung von Sifu Frank M. Jost anschloss und damit auch zu seinem Ursprungsverband, der W.M.A.A.-R.O.C., zurück kehrte.

– 7. Toan/Dan Chan Shaolim Si/Kung Fu Wu Chu

– 5. Toan/Dan Dju-Ssu/He Tjie Tao

– Dipl.-Sportfachlehrer (R.O.C.)

– A-Trainerlizenz der W.M.A.A.-R.O.C.

Holger Eckerskorn

Holger Eckerskorn begann seine Kampfkunstausbildung im Juni 1987 in der W.M.A.A. mit Kung Fu-Wushu unter der Leitung von Dirk Möhle in Dinslaken und ist seitdem Mitglied der W.M.A.A.

Im Jahre 1997 wechselte er zum Budokan Hünxe, im Jahre 2000 schließlich zum heutigen Kampfkunst Hu Long e.V.

Seit 2007 ist er zudem Reiki-Meister und seit 2014 als Reiki- und Meditationslehrer nach dem Dalmanuta-Prinzip tätig.

– 5. Toan/Dan Chan Shaolim Si/Kung Fu Wu Chu

– 4. Dan Kenjutsu (Schwertkampf)

– Dipl.-Sportfachlehrer (R.O.C.)

– Klewang-Instructor

– Reiki- und Meditationslehrer nach dem Dalmanuta-Prinzip

Bastian Hamm

Im Rahmen seines Kampfkunsttrainings, welches Bastian Hamm seit 2007 im Hu Long e.V. praktiziert, ist er auf die Qi Gong-Form des Fliegenden Kranichs gestoßen. Beim regelmäßigen Praktizieren stellte er fest, dass Sie ihm gut tut und er sich damit sehr wohl fühlt. Dadurch entstand der Wunsch, tiefer in die Materie einzusteigen und sein Wissen mit dem Menschen zu teilen.

  • seit 2015 – heute
    fortlaufende Weiterbildung im Centre Qi Gong Karlsruhe
  • 2015
    Zertifizierung Qi Gong Lehrer Centre Qi Gong
  • 2014 – 2015
    Qi Gong Lehrerausbildung beim Centre Qi Gong Karlsruhe
  • 2017
    Trainer C-Lizenz WMAA
  • 2015
    Fachübungsleiter WMAA
  • 2012
    Reiki II
  • seit 2008
    Qi Gong Lehrgänge WMAA Zentrale Mönchengladbach (Flug des Kranich)
  • seit 2007
    Schwertkampf und Kung Fu Kampfkunst Hu Long e.V. Dinslaken
  • 2005
    Reiki I
  • 2004 – 2006
    Shinkendo PSV München

www.qigong-dinslaken.de

Katalin Blank

Katalin Blank, geboren am 24.2.1989 praktiziert seit 5 Jahren Yoga.

Sie reiste im Januar 2015 nach Goa, Indien um dort ein Yoga Teacher Training bei Soul and Yoga zu machen. Ihre Lehrerinnen (Nicole Dechow und Stefanie Sarges) haben selbst eine ganze Zeit in Indien gelebt, gelernt und unterrichtet. Während ihrer Ausbildung in Indien durfte sie auf dem India Yoga Festival an vielen verschiedenen Yoga Kursen teilnehmen. Dort entdeckte sie ihre Liebe zum Yoga!

Sie ließ sich im Bereich Vinyasa Yoga ausbilden. Ihre Yoga Stunden haben neben dem fließenden Vinyasa Yoga auch Yin Yoga Einflüssse.

Im Oktober 2015 machte sie eine Thai Yoga Massage Ausbildung bei Tobias Frank.

Im Oktober 2016 machte sie außerdem den ersten Reiki Grad nach dem Dalmanuta Prinzip bei Peter Michael Dieckmann.

Seit Januar 2017 bietet nun Katalin Bank ihren Yoga Stil auch in der Kampfkunstschule Hu Long an.

http://www.katalinblank.de

1 2 3 7