Kampfkunst Hu Long e.V.

Neuer Meister und Großmeister beim Kampfkunst Hu Long e.V. Dinslaken

Download der Meldung inkl. Text als Word-Datei (.doc), PDF-Dokument (.pdf), Text-Datei (.txt) und Photo (.jpg) als Zip-Datei, Größe 2,09 MB:
PM-HuLong-2014-04-28

PRESSEMITTEILUNG

v.l.n.r.: Dirk Breinig (6. Toan), Frank M. Jost (10. Toan), Lukas Gilly (1. Toan), Toni Finken-Schaffrath (10. Toan), Jörg Etwein (5. Toan) und Michael Theißen (1. Tjie)Neuer Meister und Großmeister beim Kampfkunst Hu Long e.V. Dinslaken

Dinslaken, 28.04.2014 – Lukas Gilly hat am vergangenen Wochenende erfolgreich die Prüfung zum 1. Toan im Shaolim Si Wu Chu (Kung Fu) abgelegt. Damit hat er die Berechtigung zum Tragen des schwarzen Gürtels erhalten.

In der Prüfung zeigte er mit seinem Trainingspartner Michael Theißen Techniken aus den verschiedensten Bereichen des Kung Fu. Dazu gehörten Pockeks (Partnerkombinationen), Dju Su (Selbstverteidigung), Stock-  und Messerabwehrtechniken und der Umgang mit dem Langstock, dem sogenannten Bo. Die Demonstration der Drachenkata und Chen-Tao-Formen rundete das harmonische Gesamtbild ab. Lukas trainiert bereits seit über neun Jahren als Schüler von Frank Jost in der Kampfkunstschule Hu Long.
Die Prüfungskommission der WMAA-ROC (World Martial Arts Association – Republic Of China), bestehend aus Shihan Toni Finken-Schaffrath (10. Dan/Toan, Europapräsident), Sifu Frank M. Jost (10. Dan/Toan, Technischer Direktor für Chan Shaolin Si), Sifu Jörg Etwein (5. Dan/Toan) und Sifu Dirk Breinig (5. Dan/Toan), war mit der gezeigten Leistung äußerst zufrieden. Gelobt wurde insbesondere die präzise und konsequent harte Ausführung der Techniken. Die Prüfung fand in der Verbandszentrale der WMAA in Möchengladbach statt.

Nach der Dan-Prüfung von Lukas Gilly wurde auch Dirk Breinig geehrt. Ihm wurde durch Toni Finken-Schaffrath und Frank M. Jost in Abstimmung mit Prinz Dschero Khan der 6. Toan/Dan im Chan Shaolin Si verliehen. Damit ist Dirk Breinig Großmeister des Verbandes.
Seine Kampfkunstkarriere begann vor fast 40 Jahren als Achtähriger mit Judo. Mit zusätzlichem Kung Fu Training begann er als Jugendlicher. In beiden Disziplinen absolvierte er Trainerausbildungen und war auch schon früher als Trainer tätig. Anfang der Neunziger Jahre  beendete er seine Judo-Karriere, um sich ausschließlich dem Kung Fu zu widmen.
Seit 2009 hat er sich der Kampfkunstschule „Hu Long“, unter der Leitung von Frank M. Jost, angeschlossen. Dort trainiert er Shaolin Kung Fu, Wu Shu, Schwert- und Säbelkampf. Seit mehreren Jahren ist er dort als Trainer tätig.
Bei Lehrgängen und Kampfkunst-Events im In- und Ausland (Niederlande, Polen und England) unterstützt und repräsentiert Dirk Breinig seit mehreren Jahren mit seiner hohen Fachkompetenz in verschiedenen Kampfkunstdisziplinen und seinem besonders hohen Engagement die WMAA und Kampfkunst Hu Long e.V. Dinslaken.

Bildunterschrift „PM-HuLong-2014-04-28.jpg“:
v.l.n.r.: Dirk Breinig (6. Toan), Frank M. Jost (10. Toan), Lukas Gilly (1. Toan), Toni Finken-Schaffrath (10. Toan), Jörg Etwein (5. Toan) und Michael Theißen (1. Tjie).
(Foto: privat)

Über den Hu Long e.V.:
Der Hu Long e.V. ist ein eingetragener Verein in Dinslaken und beschäftigt sich mit Kampfkunst und Gesundheitstraining. Am Trainingsstandort in Oberhausen-Holten, dem Dojo Hu-Long, werden fortlaufende Kurse in Kung-Fu und Schwertkampf sowie Gesundheitstraining und Kinder Kung-Fu angeboten. Der Verein hat rund 50 Mitglieder und ist eingegliedert in der WMAA-ROC. Präsident ist Frank Jost. Stellvertreter sind Heinz-Peter Steeg und Holger Eckerskorn. Kassenwart ist Dietrich Kober. Pressewart ist Bastian Hamm.

Trainingszeiten:
Kung Fu Montags 19:30-21:00 Uhr
Schwertkampf Sonntags 11.00-12:30 Uhr
Gesundheitstraining Montags 17:30-19:00 Uhr

Traininsort:
Kampfkunstschule Hu Long
Bahnstraße 243
46147 Oberhausen-Holten

Kontakt:
Frank Jost (Vorstand) – Tel.: 0172 8061954
Bastian Hamm (Pressewart) – Tel.: 0151 40312958, E-Mail: info@hulong.de

Über WMAA-ROC
Im Jahre 1964 wurde die World Chinese-Martial-Arts-Federation gegründet, aus der im Jahre 1978 die W.M.A.A. (World Martial Arts Association) mit Sitz in Taipeh, Taiwan erweckt wurde. Die beiden Gründer des Verbandes „Prof.Dr.Siau Teh Huang“ und „Prof. Dr. Dshero Kahn“ verband nicht nur das Lehrer -und Schülerverhältnis, sondern auch eine Blutsbrüderschaft und ihr Versprechen ihre Kunst einer breiten Masse zugänglich zu machen.
Die W.M.A.A. hat weltweit ca. 2 Millionen Mitglieder, wobei der größte Teil in Asien trainiert. Im Jahre 1970 wurde die Kampfkunst „Kempo“ von Sifu Tze Dschero Kahn nach Deutschland eingeführt.
In den darauf folgenden Jahren wurde seine Kampfkunst in ganz Europa durch seine Schüler verbreitet, so, dass der Verband auch in Europa aktiv wurde.
Der Sitz der W.M.A.A. – R.O.C. Deutschland ist in Mönchengladbach. Repräsentant und Präsident für Deutschland ist Shihan „Toni Finken-Schaffrath“ 10. DAN.

Gürtelprüfungen beim Kampfkunst Hu Long e.V. Dinslaken

Download der Meldung inkl. Text als Word-Datei (.doc), PDF-Dokument (.pdf), Text-Datei (.txt) und Photo (.jpg) als Zip-Datei, Größe 3,73 MB:
PM-HuLong-2014-01-11.zip

PRESSEMITTEILUNG

hinten v.l.n.r.: Sifu Frank M. Jost, Joshua Pfaff, Marvin Schemmann, Florian Thai, Benjamin Terhorst, Kevin Binninger, Sifu Dirk Breinig / vorne v.l.n.r.: Lisa Breinig, Annika Krüßmann, Nils Pfaff, Lukas OttoGürtelprüfungen beim Kampfkunst Hu Long e.V. Dinslaken

Dinslaken, 11.01.2014 – Zu Beginn des neuen Jahres fanden in der Kampfkunstschule Hu Long Gürtelprüfungen in der Kampfkunst Kung Fu statt. An den Prüfungen, die in der Trainingsstätte des Hu Long e.V. in Oberhausen-Holten stattfand, nahmen Vereinsmitglieder der verschiedensten Altersstufen teil.

Folgende Kampfkünstler der Kinder- und Jugendgruppe haben erfolgreich die nächst höhere Graduierung erreicht:

3. Tjie/2. blauer Gürtel: Annika Krüßmann (Oberhausen), Benjamin Terhorst (Dinslaken)
4. Tjie/1. blauer Gürtel: Joshua Pfaff (Dinslaken), Marvin Schemman (Dinslaken), Lisa Breinig (Voerde)
8. Tjie/gelber Gürtel: Nils Pfaff (Dinslaken), Lukas Otto, Kevin Binninger, Florian Thai (alle Oberhausen)

Bei den Erwachsenen legte Malte Kusch aus Düsseldorf die Prüfung zum 4. Tjie/1. blauen Gürtel ab und Jasmin Burda aus Duisburg bestand die Prüfung zum 6. Tjie/1. grünen Gürtel.

Die Prüfer, Sifu Frank M. Jost (10. Toan/Dan) und Sifu Dirk Breinig (5. Toan/Dan), beide Dipl.-Sportfachlehrer (R.O.C.) und Fachübungsleiter, waren mit den gezeigten Leistungen der Prüflinge sehr zufrieden und lobten das hohe technische Niveau der Prüfungsteilnehmer.

Bildunterschrift „PM-HuLong-2014-01-11.jpg“:
hinten v.l.n.r.: Sifu Frank M. Jost, Joshua Pfaff, Marvin Schemmann, Florian Thai, Benjamin Terhorst, Kevin Binninger, Sifu Dirk Breinig
vorne v.l.n.r.: Lisa Breinig, Annika Krüßmann, Nils Pfaff, Lukas Otto
(Foto: privat)

Über den Hu Long e.V.:
Der Hu Long e.V. ist ein eingetragener Verein in Dinslaken und beschäftigt sich mit Kampfkunst und Gesundheitstraining. Am Trainingsstandort in Oberhausen-Holten, dem Dojo Hu-Long, werden fortlaufende Kurse in Kung-Fu und Schwertkampf sowie Gesundheitstraining und Kinder Kung-Fu angeboten. Der Verein hat rund 50 Mitglieder und ist eingegliedert in der WMAA-ROC. Präsident ist Frank Jost. Stellvertreter sind Heinz-Peter Steeg und Holger Eckerskorn. Kassenwart ist Dietrich Kober. Pressewart ist Bastian Hamm.

Trainingszeiten:
Kung Fu Montags 19:30-21:00 Uhr
Schwertkampf Sonntags 11.00-12:30 Uhr
Gesundheitstraining Montags 17:30-19:00 Uhr

Traininsort:
Kampfkunstschule Hu Long
Bahnstraße 243
46147 Oberhausen-Holten

Kontakt:
Frank Jost (Vorstand) – Tel.: 0172 8061954
Bastian Hamm (Pressewart) – Tel.: 0151 40312958, E-Mail: info@hulong.de

Kung-Fu Vorführung des FCT e.V. Dinslaken auf dem Holtener Stadtfest

Download der Meldung inkl. Text als Word-Datei (.doc), PDF-Dokument (.pdf) und Text-Datei (.txt) als Zip-Datei, Größe 85 KB:
PM-FCT-2010-06-12.zip

PRESSEMITTEILUNG

Kung-Fu Vorführung des FCT e.V. Dinslaken auf dem Holtener Stadtfest

Dinslaken, 12.06.2010 – Der Dinslakener Verein FCT e.V. zeigt im Rahmen des Festes „700 Jahre Stadtrechte Holten“ am 19.06.2010 eine Kung-Fu Vorführung. Jeweils von 12.00-12.30 Uhr und 15.30-16.00 Uhr werden auf der Bühnenanlage am Kastell Formen aus dem Shaolim Kung Fu Wu Shu, der Selbstverteidigung, dem Schwertkampf und dem Gesundheitstraining dargeboten.

Die Trainingsstätte (das sog. Dojo) des Vereines befindet sich direkt am Holtener Marktplatz. „Daher haben wir uns als eigentlich Dinslakener Verein sehr über die Einladung zur Mitgestaltung des Stadtfest-Programmes gefreut“, sagt der Vorsitzende und Trainer Fank Jost. „Gerne nutzen wir diese Gelegenheit einen Einblick in die Aktivitäten und das Angebot unseres Vereines zu bieten und mit Interessierten in Kontakt zu kommen.“ Dafür hat der Verein eigens ein Programm zusammengestellt, das einen Querschnitt aus dem Trainingsangebot zeigt. Geboten werden Formen aus dem Shaolim Kung Fu Wu Shu und dem Schwertkampf sowie effektive Selbstverteidigungstechniken und Chi Gong- und Tai Chi-Übungen aus dem Gesundheitstraining.

Über den FCT e.V.:
Der FCT e.V. ist ein eingetragener Verein in Dinslaken und beschäftigt sich mit Kampfkunst und Gesundheitstraining. Am Trainingsstandort in Oberhausen-Holten, dem Dojo Hu-Long, werden fortlaufende Kurse in Kung-Fu und Schwertkampf sowie Gesundheitstraining und Kinder Kung-Fu angeboten. Der Verein hat rund 50 Mitglieder und ist eingegliedert in der WMAA-ROC. Präsident ist Frank Jost. Stellvertreter sind Heinz-Peter Steeg und Holger Eckerskorn. Kassenwart ist Dietrich Kober. Pressewart ist Bastian Hamm.

Trainingszeiten:
Kung Fu Montags 19.30-21.00
UhrSchwertkampf Samstags 11.30-13.00 Uhr
Gesundheitstraining Montags 17.30-19.00 Uhr

Traininsort:
Kampfkunstschule Hu Long
Bahnstraße 24346147
Oberhausen-Holten

Kontakt:
Frank Jost (Vorstand) – Tel.: 0172 8061954
Bastian Hamm (Pressewart) – Tel.: 0151 40312958, E-Mail: presse@fctev.deFrank Jost

Kung-Fu Vorführung des FCT e.V. Dinslaken am Samstag, 19.06.2010 von 12.00-12.30 Uhr und 15.30-16.00 Uhr auf der Bühnenanlage am Kastell Holten (Kastellstraße 56, 46147 Oberhausen).
Gerne stehen wir für Fragen und Interviews zur Verfügung!

Frank Jost holt Gold in Polen

Download der Meldung inkl. Text als Word-Datei (.doc), PDF-Dokument (.pdf), Text-Datei (.txt) und dem Photo in druckfähiger Auflösung als Zip-Datei, Größe 2,29 MB:
PM-FCT-2009-11-03.zip

PRESSEMITTEILUNG

vlnr.: Armin Pesch, Jörg Etwein, Toni Finken Schaffrath (Verbandspräsident der WMAA-ROC für Europa), Frank Jost (Gewinner der Goldmedaille im Kata-Wettbewerb für den FCT e.V.), Peter van der Bank, Zenon Poros, Heinz-Peter Steeg (Schwertmeister des FCT e.V.).Frank Jost holt Gold in Polen

Dinslaken, 03.11.2009 – Frank Jost vom FCT e.V. aus Dinslaken gewann bei der World Open Championship 2009 der WMAA-ROC (World Martial Arts Association Rebublic of China) die Goldmedaille im Kata-Wettbewerb mit der Präsentation der Tigerkäfigform aus dem Shaolim Kung Fu. Er trat in der Klasse ab 1.DAN (Schwarzgurt) an.

Die offene Weltmeisterschaft wurde vom Verband Big Budo Polska unter der Leitung von Wislav Bigos in Bierun bei Katowice für die WMAA-ROC ausgerichtet. Am 17. und 18.10.2009 traten ca. 600 Teilnehmer in zahlreichen Kategorien gegeneinander an. Frank Jost vertrat mit einer 20-köpfigen Delegation den Kampfkunstverband WMAA aus Deutschland. Mit dabei waren u.a. der Präsident des Verbandes für Europa, Toni Finken-Schaffrath (10.DAN) und der Schwertmeister des Dinslakener Vereins für Kampfkunst und Gesundheitstraining, des FCT e.V., Heinz-Peter Steeg. Eigentlich rein aus Repräsentationsgründen angereist, entschied Frank Jost sich spontan an dem Kata-Wettbewerb in der Klasse ab 1.DAN (Schwarzgurt) teilzunehmen. Er verblüffte und beeindruckte das Publikum und die Kampfrichter mit der Darbietung der Tigerkäfigform aus dem Shaolim Si Wu-chu. Diese uralte, überlieferte Bewegungsform beeinhaltet auf der einen Seite die sehr ursprüngliche und außergewöhnliche Tigeratmung, die in erster Linie der Gesunderhaltung und Stärkung von Körper und Seele dient und als harte Chi-Gong Form einzuordnen ist. Auf der anderen Seite liegt dem Tigerstil ein eigenes Kampfsystem zu Grunde. Die Tigerkäfigform wurde vor über 30 Jahren von Prinz Dschero Khan vermittelt und war bis dahin in Europa unbekannt. Seit ca. dieser Zeit trainiert Frank Jost diesen speziellen Stil.

Die meisten Medaillen für Deutschland gewannen bei der World Open Championship 2009 der WMAA-ROC die Schüler des Großmeisters und WMAA-ROC-Präsidenten Toni Finken-Schaffrath. Sie holten insgesamt 4 mal Gold, 2 mal Silber und 1 mal Bronze.
Frank Jost, der Präsident des Dinslakener Vereins FCT e.V., startete für die Kampfkunstschule Hu-Long (Chinesisch für Tiger und Drache) aus dem Royal Martial Arts Center in Oberhausen-Holten, in der der FCT e.V.. seine Trainingsstätte hat.

Bildunterschrift „PM-FCT-2009-11-03_01.jpg“:
vlnr.: Armin Pesch, Jörg Etwein, Toni Finken Schaffrath (Verbandspräsident der WMAA-ROC für Europa), Frank Jost (Gewinner der Goldmedaille im Kata-Wettbewerb für den FCT e.V.), Peter van der Bank, Zenon Poros, Heinz-Peter Steeg (Schwertmeister des FCT e.V.).

Über FCT e.V.
Der FCT e.V. ist ein eingetragener Verein in Dinslaken und beschäftigt sich mit Kampfkunst und Gesundheitstraining. Am Trainingsstandort in Oberhausen-Holten, dem Dojo Hu-Long, werden fortlaufende Kurse in Kung-Fu und Schwertkampf sowie Gesundheitstraining und Kinder Kung-Fu angeboten. Der Verein hat rund 50 Mitglieder und ist eingegliedert in der WMAA-ROC. Präsident ist Frank Jost. Stellvertreter sind Heinz-Peter Steeg und Holger Eckerskorn. Kassenwart ist Dietrich Kober. Pressewart ist Bastian Hamm.

Royal Martial Arts Akademie
— Zweigstelle Oberhausen —
Kampfkunstschule Hu Long
Bahnstraße 243
46147 Oberhausen-Holten

Vorstand:
Frank Jost
Tel.: 0172 8061954

Pressewart:
Bastian Hamm
Tel.: 0151 40312958
E-Mail: presse@fctev.de

Über WMAA-ROC
Im Jahre 1964 wurde die World Chinese-Martial-Arts-Federation gegründet, aus der im Jahre 1978 die W.M.A.A. (World Martial Arts Association) mit Sitz in Taipeh, Taiwan erweckt wurde. Die beiden Gründer des Verbandes „Prof.Dr.Siau Teh Huang“ und „Prof.Dr. Dshero Khan“ verband nicht nur das Lehrer -und Schülerverhältnis, sondern auch eine Blutsbrüderschaft und ihr Versprechen ihre Kunst einer breiten Masse zugänglich zu machen.
Die W.M.A.A. hat weltweit ca. 2 Millionen Mitglieder, wobei der größte Teil in Asien trainiert. Im Jahre 1970 wurde die Kampfkunst „Kempo“ von Sifu Tze Dschero Khan nach Deutschland eingeführt.
In den darauf folgenden Jahren wurde seine Kampfkunst in ganz Europa durch seine Schüler verbreitet, so, dass der Verband auch in Europa aktiv wurde.
Der Sitz der W.M.A.A. – R.O.C. Deutschland ist in Mönchengladbach. Repräsentant und Präsident für Deutschland ist Shihan „Toni Finken-Schaffrath“ 10.DAN.