Kampfkunst Hu Long e.V.

Juni 2012 – Höchste Schülergraduierung erreicht

Anna-Lena Krüßmann und Lukas Gilly haben im Juni die Prüfung zum 1. Tjie/zweiten Braungurt im Shaolim Si Wu Chu (Kung Fu) erfolgreich abgelegt und damit den höchsten Schülergrad erreicht. Beide trainieren bereits seit über sechs Jahren in der Kampfkunstschule Hu Long.

Nach einer rund einstündigen Aufwärmphase, in der neben Durchhaltevermögen auch das Thema Grundschule/Basistechniken gefragt war, ging es in „medias res“. In der sich anschließenden Stunde zeigten die Aspiranten ihr Können aus den verschiedensten Bereichen des Kung Fu, wie beispielsweise Pockeks (Partnerkombinationen), Dju Su (Selbstverteidigung), Stock-  und Messerabwehr oder dem Umgang mit dem Bo (Langstock). Die Demonstration der Drachenkata und zweier Chen-Tao-Formen rundete das harmonische Gesamtbild ab.

Nicht nur die anwesenden Zuschauer, auch die Prüfer, Sifu Frank M. Jost (10. Toan) und Sifu Dirk Breinig (5. Toan), zeigten sich angesichts der gezeigten Leistungen begeistert. Gelobt wurde insbesondere die präzise und konsequent harte Ausführung der Techniken.

Beide waren sich einig, dass sich Anna-Lena und Lukas aufgrund des hohen Niveaus auf dem besten Weg zur nächsten Stufe ihrer Ausbildung befinden: dem Schwarzgurt.

Juni 2012 – Lehrgang Tigerstil Teil 2

Am Sonntag, dem 03.06.2012 fanden sich in der Kampfkunstschule Hu Long, Zweigstelle der Royal Martial Arts Academy in Oberhausen-Holten, rund 20 Teilnehmer zum zweiten von insgesamt vier Tigerstillehrgängen in diesem Jahr ein.

Sifu Frank Jost, technischer Direktor der W.M.A.A.-R.O.C. für den Bereich Chan Shaolim Si, ließ die Anwesenden im ersten Lehrgangsteil die Tigerkäfigformen wiederholen und verfeinern. Der zweite Lehrgangsteil widmete sich wieder hauptsächlich dem Partnertraining.

Diverse Vorübungen, die der Intensivierung der Atmung dienten, verdeutlichten den Teilnehmern, dass die Tigeratmung auch für andere Bereiche der Kampfkunst (z.B. Selbstverteidigungstechniken) sehr hilfreich ist, da mit ihr die Körperspannung enorm erhöht werden kann.

Nach diesen Übungen ging es dann daran, die festgelegten Partnerübungen, die sog. Pockeks weiter zu verinnerlichen.

Nach rund drei Stunden schweißtreibendem Training neigte sich die Veranstaltung dem Ende zu und die Teilnehmer traten physisch erschöpft, doch psychisch gestärkt den Heimweg an.

In Absprache mit den anwesenden Teilnehmern soll der dritte Lehrgang dieser Reihe am 03. Oktober diesen Jahres stattfinden. Näheres ist dieser Homepage zu entnehmen.

April 2012 – Lehrgang Blocktechniken

Am 21.04.2012 fand in der Kampfkunstschule Damo in Mönchengladbach ein Lehrgang zum Thema Blocktechniken statt.
Sifu Toni Finken-Schaffrath (10.Dan) vermittelte traditionelle und moderne Methoden des Blockens als geschlossenes Lernsystem aus dem Kempo Naadaa.
Sifu Frank Jost hat ebenfalls an diesem Lehrgang teilgenommen und wird diese schnellen und effektiven Blocktechniken noch mehr in das Training seiner Shaolim Si Wu Chu Kung Fu-Gruppe der Kampfkunstschule Hu Long einfließen lassen.

März 2012 – Messerlehrgang

Am 17.03.2012 fand in der Kampfkunstschule Damo in Mönchengladbach ein Messerlehrgang statt. Vermittelt und trainiert wurden schnelle, kurze Arnis-Techniken zur realistischen Verteidigung gegen Angriffe mit dem Messer.

März 2012 – Lehrgang Tigerkäfigform

Am 11.03.2012 fand in den Räumlichkeiten der Kampfkunstschule Hu Long, Zweigstelle der Royal Martial Arts Academy in Oberhausen-Holten, ein Lehrgang im Tigerstil statt. Sifu Frank M. Jost, der diesen Stil als einer von wenigen seit Jahrzehnten intensiv betreibt, lehrte die Anwesenden in der ersten Häfte der Veranstaltung intensiv alle drei Teile der sogenannten „Tigerkäfigform“.
Nach einer kurzen Verschnaufpause, die alle 18 Teilnehmer – vornehmlich fortgeschrittene Schüler und Meister – bitter nötig hatten, folgte in den weiteren 90 Minuten die Umsetzung der Techniken mit und am Partner. Besonderes Augenmerk legte Sifu Frank Jost dabei auf die korrekte Ausführung der Tigeratmung, die Voraussetzung für ein gefahrloses Training der sehr harten Kombinationen ist.

Die Reihe wird noch in diesem Jahr mit drei weiteren Lehrgängen fortgesetzt. So besteht für diejenigen, die diesmal leider verhindert waren, die Möglichkeit in das Thema einzusteigen. „Wiederholungstäter“ können Ihre Kenntnisse vertiefen und die Eindrücke intensivieren. Die entsprechenden Termine können dieser Hompage entnommen werden.
Alles in allem war dieser Lehrgang für die Anwesenden ein einprägsames Erlebnis. Noch auf dem Heimweg nahmen einige Teilnehmer ein leises Knurren wahr …. das war doch der Hunger, oder ….?

März 2012 – Kinderlehrgang

Am 10.03.2012 fand in der Kampfkunstschule Damo in Mönchengladbach ein Kempo-Lehrgang speziell für Kinder und Jugendliche statt, an dem auch drei Mitglieder des Kampfkunst Hulong e.V. teilgenommen haben. Fünfzehn junge Kampfkünstler fanden den Weg in die Zentrale der W.M.A.A.-R.O.C.. Dort führte Sifu Toni Finken-Schaffrath, Leiter des Verbandes, die Teilnehmer durch ein buntes Programm, bei dem neben typischen Übungen aus verschiedenen Bereichen der Kampfkunst auch diverse lustige, aber auch kräfteraubende Spiele die „Kampfzwerge“ ins Schwitzen brachten.

Jörg Etwein und Dirk Breinig, die Toni unterstützend zur Seite standen, zeigten sich von dem hohen sportlichen Niveau selbst der Allerkleinsten beeindruckt.
Mit einem Kopfschutz gut „behütet“, konnte bei den Wettkämpfen mit Schaumstoffschwertern  jeder seine Reaktionsfähigkeit unter Beweis stellen. Besonderer Höhepunkt für alle war jedoch das Schießen mit Pfeil und Bogen.

Abgekämpft, aber zufrieden traten die Teilnehmer nach rund drei Stunden mit einer Urkunde unter dem Arm den Heimweg an. Weitere Lehrgänge dieser Art sollen folgen …

Februar 2012 – Straßenkampflehrgang

Am 26.02.2012 fand in der Kampfkunstschule Damo in Mönchengladbach ein Lehrgang der besonderen Art statt. Gelehrt wurden straßenkampftaugliche Techniken aus dem Bereich des Kempo Naadaa bzw. Goshin Jutsu sowie des Muay Thai. Das Thema lockte über 50 Kampfkünstler – gleichermaßen Thai-Boxer wie Vertreter des klassischen Kung Fu und modernen Kempo Naadaa in die Hallen der Zentrale der W.M.A.A.-R.O.C. an der Dauner Straße. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl wurde die Gesamtgruppe auf zwei Trainingshallen verteilt.

Als hochkarätige Referenten standen Sifu Toni Finken-Schaffrath, 10. Dan/Toan in vier verschiedenen Disziplinen mit über 40 Jahren Erfahrung in der Kampfkunst und im Personenschutz sowie Detlef Türnau, Bundestrainer für Muay Thai und erster Nicht-Thai, der in den Rang eines Großmeister erhoben wurde, zur Verfügung.

Beide Referenten betonten, dass eine defensive Haltung und Deeskalation stets Vorrang vor einem Kampf haben. Sie machten den Teilnehmern deutlich, dass die gelehrten Techniken nur für eine unumgängliche Selbstverteidigung gedacht sind. In diesem Zusammenhang wurden auch die rechtlichen Aspekte der Notwehr, der Nothilfe und deren Überschreitung beleuchtet.

Inhaltlich orientierten sich sowohl die Thai-Box- wie auch die Kempo- und Goshin-Jutsu-Techniken an realistischen Situationen. Kurze, schnelle und effektive Kombinationen wurden zu einem Programm geformt, das in über drei Stunden exzessiv geübt wurde. Der „Blick über den eigenen Tellerrand“ auf die jeweils andere Kampfkunstart begeisterte dabei alle Anwesenden und ließ den Wunsch nach einer Fortsetzung dieser Veranstaltung aufkommen.

Mai 2011 – Vorführung Maifest Holtener Markt

Am 01.05.2011 veranstaltete die Werbegemeinschaft Holten das Maifest auf dem Holtener Marktplatz. Der Kampfkunst Hu Long e.V. präsentierte im Rahmen dieses Festes einen Querschnitt aus dem Trainingsprogramm.

April 2011 – Survivallehrgang

Am 16.04.2011 fand in der Verbandszentrale der WMAA-ROC in Mönchengladbach ein Lehrgang zum Thema Survival statt. Sifu Tze Dschero Khan referierte über Survivaltechniken in Krisen- und Notsituationen. Von der richtigen Ausrüstung und deren Anwendung über Orientierung, Nahrungs- und Wasserbeschaffung bis hin zu Angst- und Stressbewältigung wurden viele Aspekte dieses Themenkreises angeschnitten, wobei die praktische Anwendbarkeit im Vordergrund stand.
Im Anschluss des Lehrganges verlieh Sifu Tze Deschero Khan Dirk Breinig vom Kampfkunst Hu Long e.V. den dritten Dan für sein langjähriges und konstantes Training. Die Entscheidung wurde von Sifu Toni Finken-Schaffrath und Sifu Frank Jost begrüßt und unterstützt.

März 2011 – Tigerstillehrgang

Am Tigerstillehrgang (Tigerkäfigstil) am Samstag, den 19.03.2011 nahmen 16 interressierte Kampfkünstler teil. Der Lehrgang wurde von Frank Jost von der WMAA geleitet und wurde mit sehr großem Interresse aufgenommen. Den weitesten Weg dafür hatte Ulli Pietzke (6.DAN) mit 7 seiner Schüler auf sich genommen. Aber auch Dennis Mohr (2.DAN) aus Neuwied, Holger Eckerskorn (3. DAN) aus Wesel, Heinz-Peter Steeg (7. DAN Schwertkampf) aus Süchteln, sowie Dietrich Kober (2.DAN) und Dirk Breinig (2.DAN) aus Dinslaken und Voerde wollten diesen alten, kaum noch bekannten Stil neu kennenlernen oder auffrischen. Die Teilnehmer waren von den Besonderheiten der Technik und der Atmung sehr beeindruckt und wollen diesen Stil weitertrainieren und als Ergänzung in ihr Repertoire aufnehmen. Neben der traditionellen Käfigform wurden effektive Partnerübungen in diesem Stil trainiert. Es herrschte eine sehr gute Atmosphäre, in der sehr intensiv gearbeitet wurde, aber auch der Spaß nicht zu kurz kam. Wegen des durchweg positiven Feedbacks ist ein weiterer Tigerstillehrgang in der zweiten Jahreshälfte 2011 geplant.

1 3 4 5 6