Kampfkunst Hu Long e.V.

09.07.2017 – Kostenlose Einheit Yin Yoga

Info:

Katalin Blank, 28 Jahre alt, in Indien bei Soul and Yoga ausgebildete Yogalehrerin, lädt herzlich zu einer Einheit Yin Yoga ein.

Yin Yoga bietet einen Ausgleich zu dem oft stressigen „Yang-Alltag“ in Beruf, Freizeit und alltäglichen Aufgaben, die wir zu erfüllen haben. Für Katalin bedeutet es einen Blick nach Innen zu werfen, in sich hinein zu spüren, zu beobachten, loszulassen und bei sich selbst anzukommen. Es ist ein beruhigender, passiver Yoga-Stil, bei dem man für einige Minuten in einzelnen Asanas/Körerübungen verweilt. Es geht darum, in die Haltung hinein zu spüren, den Atem frei fließen zu lassen, zur inneren Ruhe zu kommen und Spannungen in Organen und Muskeln loszulassen. Der Fokus liegt darauf, die tieferen Schichten des Körpers, die Faszien, die im ganzen Körper zu finden sind, anzusprechen.

Für die Teilnahme sind keine Vorerfahrungen im Bereich Yoga nötig. Wir würden uns freuen, Euch zur kostenlosen Probestunde begrüßen zu dürfen.

Referentin:

Katalin Blank, zertifizierte Yoga-Lehrerin

Wann:
Sonntag, 09.07.2017
14:00 – 16:00 Uhr

Wo:
Kampfkunstschule Hu Long
Bahnstraße 243
46147 Oberhausen-Holten

Anmeldung unter:

Tel. 0157 36115667

02.07.2017 – Kostenlose Einheit „Autogenes Training und Progressive Muskelrelaxation“

Info:

Unsere Entspannungstrainerin und Seminarleiterin für die Techniken Autogenes Training und Progressive Muskelentspannung nach Jacobson, Claudia Gniffke, lädt herzlich zu einem kostenlosen Schnupperworkshop ein.

Ihr bekommt einen Einblick in diese faszinierenden und bereichernden Entspannungstechniken. Diese wirken sich positiv auf das vegetative Nervensystem aus und können eine Vielzahl von Krankheitsbildern lindern. Zudem wird die Körperwahrnehmung geschult und die Konzentration gesteigert. Sie dienen der Persönlichkeitsentwicklung und öffnen die Tür zu neuen, positiven Erfahrungen und einer gesünderen Lebenseinstellung. Gelassenheit wird Euch mit einiger Übung zur zweiten Natur. Während der Übungen befindet Ihr Euch in einem Zustand vertiefter physischer und psychischer Entspannung, dabei ist Euer Geist jedoch hellwach. Seid neugierig auf Eure ganz persönlichen Erfahrungen, die Ihr mit diesen Entspannungstechniken und mit Euch selbst machen werdet.

Referentin:

Claudia Gniffke

Wann:
Sonntag, 02.07.2017
14:00 – 16:00 Uhr

Wo:
Kampfkunstschule Hu Long
Bahnstraße 243
46147 Oberhausen-Holten

Anmeldung unter:

Tel. 0163 9060948

Gathering the of the World Masters 2017

Von Samstag- Sonntag vertreten Frank Jost und Dirk Breinig den Hulong e.V. beim Gathering of the World Masters 2017 in England.

Aufgrund der An- und Rückreise findet am Freitag, dem 19.05.2017 und Montag ,dem 22.05.2017 kein Training statt.

 

KOMBI-LEHRGANG Chan Shaolin Si/TIGERSTIL

Es wird je zwei Stunden trainiert, unterbrochen von einer halbstündigen Pause. Schwerpunkte sind die Shaolim-Pokkeks und die Tigerkäfigform.

Für beide Lehrgangsteile stehen ausreichend Referenten zur Verfügung, so dass sowohl Anfänger, als auch Fortgeschrittene in beiden Bereichen entsprechend ihres Leistungsstandes trainieren können. Die Leitung hat Sifu Frank M. Jost, technischer Direktor Chan Shaolin Si der W.M.A.A. (10. Toan).

Wir würden uns freuen, Euch begrüßen zu dürfen.

Die Lehrgangsteile können auch einzeln belegt werden. Die Gebühr für einen Teil beträgt 20,00 €.

Die Gebühr für beide Kurse zusammen beträgt 30€

Achtung! Teilnahmeberechtigt sind ausschließlich Mitglieder der W.M.A.A.-R.O.C.! Bitte den Verbandspass mitbringen!

 

Wann: Samstag, den 17.06.2017, 14.00 Uhr – 18.30 Uhr

Wo: Kampfkunstschule Hu Long

Bahnstraße 243

46147 Oberhausen-Holten

W.M.A.A. – Lehrgang am 30.04.2017 ‚Im Zeichen der Meister VI‘

Bereits zum sechsten Mal wurde der große Jahreslehrgang der W.M.A.A.-R.O.C. Europa unter dem Titel „Im Zeichen der Meister“ vom Präsidenten Toni Finken-Schaffrath (10. Dan) mit Teilnehmern aus Deutschland, den Niederlanden, Polen, Großbritannien und der Schweiz ausgerichtet.
Das Besondere in diesem Jahr war das 50jährige Jubiläum von Toni Finken-Schaffrath, der im Alter von sechs Jahren mit dem Training im Judo begann und über Karate zum Shaolin Kempô, zum Jiu Jitsu/Goshin Jutsu, zum Chan Shaolim Si Kung Fu und zum Kickboxen kam. Im Alter von 14 Jahren kam er unter die Fittiche von Sifu Tze Dschero Khan, der ihn seitdem auf dem Kampfkunstweg begleitet, ihn förderte, forderte und formte. Dabei hat er seine Ausbildung mit dem Training im Tai Chi Chuan, Qi Gong und Waffenkampf vervollkommnet. Bereits im Jahr 2007 wurde er von Sifu Tze zu seinem Nachfolger und zum Präsidenten der W.M.A.A.-R.O.C. für Deutschland und Europa ernannt.
So wurde Toni Finken-Schaffrath dann auch zu Beginn des Lehrgangs von den Repräsentanten der verschiedenen Organisationen aus den Teilnehmerländern entsprechend geehrt und beschenkt.
Danach begann dann der technische Teil des Lehrgangs, bei dem wiederum eine Vielzahl von hochrangigen Meistern und Lehrer die verschiedenen Aspekte und Stilrichtungen der Kampfkünste vorstellte und demonstrierte. Die rund 120 Teilnehmer hatten so die Gelegenheit, diese ausgiebig zu üben.
Dies zeigt auch die besondere Stärke der W.M.A.A.-R.O.C., nämlich die verschiedenen Stilrichtungen der Kampfkünste unter einem Dach freundschaftlich zu vereinen und sich gegenseitig auszutauschen.
Toni Finken-Schaffrath und seine Crew hatten auch in diesem Jahr einen Querschnitt hochrangiger Referenten ausgewählt und dabei wieder eine ausgewogene Mischung aus bekannten und neuen Gesichtern gefunden, so dass für alle interessierten Kampfkünstler etwas dabei war.
Als Referenten standen diesmal neben dem Vorstand W.M.A.A.-R.O.C. mit dem Präsidenten Toni Finken-Schaffrath (10. Dan Kempô Naadaa), Frank M. Jost (10. Dan Chan Shaolin Si Kung Fu), Frank Olislagers (10. Dan Shaolin Kempô), Dirk Breinig (7. Dan Chan Shaolin Si Kung Fu) und Jörg Etwein (6. Dan Kempo Naadaa) eine breite Palette von Meistern und Großmeistern zur Auswahl:

Heinz W. Köhnen (10. Dan Tamashii Ryu)
Stuart Hicken (10. Dan Shotokan Karate – GB)
Herbert E. Forster (9. Dan Seishin Toitsu Kobujutsu – CH)
Jens Richter (8. Dan Hu Chuan Pai Kung Fu)
Christoph Lemm (8. Dan Chan Shaolim Si Kung Fu)
Ryszard Pawłowicz (8. Dan Chan Shaolin Si Kung Fu – PL)
Dave Watkinson (Grandmaster STAV Martial Arts –- GB)
Pete Cooney (8. Dan Kyoshu – GB)
Nisar Smiler (8. Dan Goju Ryu Karate Do – GB)
Henk Gerrits (8. Dan Okinawa Goju Ryu Karate Do – NL)
Dirk Gomez Y Rieser (7. Dan Kung Fu Go Shu)
Jack Busing (7. Dan Hapkido/Taekwondo – NL)
Rafal Matula (6. Dan Chan Shaolin Si Kung Fu – PL)

Die Referenten wurden dabei von verschiedenen hochrangigen Meistern unterstützt, dies waren Margot Olislagers (7. Dan Shaolin Kempô), Bernhard Hillecke (6. Dan Shaolin Kempô), Paul van Dreumel (5. Dan Okinawa Goju Ryu Karate Do – NL), John Theunissen (5. Dan Okinawa Goju Ryu Karate Do – NL), Frank Lader (5. Dan Shaolin Kempô – NL), Don Stegman (5. Dan Shaolin Kempô – NL), Zenon Poros (5. Dan Kempo Naadaa) und Krzysztof Jaworski (4. Dan Chan Shaolim Si Kung Fu).
Die Referenten wechselten stündlich, so dass keine Langeweile aufkam.
Zum Abschluss bedankte sich Toni Finken-Schaffrath bei den Teilnehmern und Referenten für die Mitwirkung an diesem Großlehrgang und händigte die Referentenurkunden aus.
Es war einhellige Meinung, dass dieser Lehrgang wieder eine wertvolle Bereicherung für alle Teilnehmer war, dabei konnte Bekanntes vertieft und verfestigt und Neues kennen gelernt werden.
Nach dem Lehrgang hatte Toni Finken-Schaffrath die Teilnehmer zu einer Feier in die Kampfkunstschule DAMO eingeladen, zu der sich auch Sifu Tze Dschero Khan einfand. In einer kurzen Laudatio ließ Dschero Khan nicht nur die lange Kampfkunstkarriere von Toni Finken-Schaffrath unter seiner Führung Revue passieren, sondern ernannte ihn auch zum Botschafter für chinesische Kultur.

Textverwendung mit freundlicher Genehmigung von Frank Olislagers (www.kwoonkerken.de)

Schwertkampf-Prüfung vom 09.04.2017

Zwei Mitglieder der Kampfkunstschule Hu Long legten am Sonntag, dem 09.04.2017 erfolgreich ihre Prüfung zum zweiten Braungurt im Schwertkampf ab und haben damit den höchsten Schülergrad erreicht.

Die Prüfungskommission der WMAA, bestehend aus Frank Jost, 9. DAN Schwertkampf, Heinz-Peter Steeg, 9.DAN Schwertkampf und Holger Eckerskorn, 4.DAN Schwertkampf  nahmen die Prüfung ab.
Das Prüfungsprogramm bestand aus einer Zusammenfassung verschiedener Schwertsysteme, die Prinz Dschero Khan im Laufe vieler Jahre vermittelt hatte und die Frank Jost  zu einem Trainingsprogramm zusammengefaßt hat.
Nach einem kurzen Aufwärmen startete, die knapp anderthalb Stunden dauernde Prüfung, in der neben dem sicheren Beherrschen von Grundtechniken mit den Holzbokken, Katas, Kombinationen und Partnerübungen auch Kondition, Durchhaltevermögen, Willenskraft und Flexibilität der Kandidaten gefordert wurden. Neben dem umfangreichen Schwertprogramm waren auch Techniken aus dem Repertoire des Klewang-Kampfes Teil der Prüfung.
Die Prüfer und die circa 15 Zuschauer waren tief beeindruckt von der Vielseitigkeit und sicheren Handhabung der Schwerttechniken mit zwei oder auch einer Hand.
Bastian Hamm und Daniel Stracke sind die ersten, die so eine hohe Gürtelprüfung mit diesem speziell zusammengestellten Programm absolviert haben.

Auf diesem Wege nochmals unsere besten Glückwünsche zur bestandenen Prüfung an die beiden nun höchst graduierten Schwertkampfschüler der Kampfkunstschule Hu Long!

 

Das deutsche W.M.A.A.-R.O.C.-Team wieder zu Besuch in Polen

Am 16.03.17 machte sich der Europapräsident der W.M.A.A.-R.O.C. , Sifu Toni Finken-Schaffrath (10. Toan) erneut auf nach Polen, um dort ein Seminar und Trainingseinheiten zu leiten. Begleitet wurde er vom technischen Direktor für Chan Shaolin Si Frank M. Jost (10. Toan), Sifu Dirk Breinig (7. Toan), Sifu Jörg Etwein (6. Toan), Sifu Zenon Poros (5. Toan), Sifu Dennis Mohr (3. Toan) sowie den Senpais Kamil Jackiewicz und Frank Steins (beide 1. Tjie).

Die Anreise zum Sporthotel „Maraton“ in Lubenia im Landkreis Rzeszów (Karpartenvorland) erfolgte diesmal per Flugzeug und Kleinbus. Dort wurde die Gruppe von Sifu Rafal Matula (6. Toan), dem Leiter des ortsansässigen Vereins – der „Szkoła Sztuk Walki i Samoobrony Bushi-Do“ – auf das herzlichste empfangen.

Gleich am nächsten Tag fand unter der Leitung von Toni Finken-Schaffrath, unterstützt von Jörg Etwein, das erste Training in Form einer Weiterbildung für die polnischen Meister unseres Verbandes statt.

Am Samstag dann fanden sich rund 60 Teilnehmer ein, die in einem siebenstündigen Lehrgang in sechs Trainingseinheiten unterrichtet wurden. Zur „Halbzeit“ wurde ein ausgewogenes Mittagessen serviert, das die nötige Energie für die zweite Lehrgangshälfte lieferte. Die Teilnehmer wurden in drei Gruppen aufgeteilt, so dass alle ihrem Leistungsstand und Alter entsprechend trainieren konnten.

Toni Finken-Schaffrath und Jörg Etwein vertieften mit den Teilnehmern das Kempo Naadaa und den Drachenstil, Frank Jost und Dirk Breinig nahmen sich der Themen Wu Chu und Selbstverteidigung an und gaben einen Einblick in den Tigerstil, für den Frank bekanntermaßen als Spezialist schlechthin gilt. Dennis Mohr und Zenon Poros betreuten derweil die Kindergruppe und übten mit ihr altersgerechte Techniken. Nach jeweils zwei Trainingseinheiten tauschten die Referenten die Gruppen, so dass alle Teilnehmer bei allen Meistern und Großmeistern trainieren konnten.

Im Anschluß an den Lehrgang fand die schon obligatorische Autogramm- und Fotostunde statt, die viele der Anwesenden wieder gerne nutzten. Mit Piotr Szczepanik hatten wir einen engagierten Profifotografen vor Ort, der die vielen Facetten des Wochenendes in beeindruckenden Bildern festhielt.

Auch der Sonntag stand wieder voll im Zeichen der Kampfkunst. Zu einem entsprechenden Training hatte Toni Finken-Schaffrath alle Interessierten tags zuvor eingeladen.

Neben aller körperlicher Anstrengung durfte natürlich auch der kulinarische Aspekt solch einer Reise nicht vernachlässigt werden. So stärkte sich die Truppe bei einem Abstecher in die Kreisstadt Rzeszów nach einem Spaziergang durch die Stadt im örtlichen Brauhaus, anderntags ging es in die nahegelegenen Karpaten, um dann in einem kleinen Dorf die kaukasische Küche zu probieren.

Auch der allabendliche Austausch und die „Fachsimpelei“ mit unseren polnischen Freunden sind feste Bestandteile unseres Aufenthaltes. So haben wir viele angenehme Stunden miteinander verbracht und uns sehr wohl gefühlt.

Unseren polnischen Freunden danken wir für die professionelle Organisation und die beispiellose Gastfreundschaft! Wir freuen uns schon auf das nächste Treffen.

Zenon Poros und Kamil Jackiewicz gebührt besonderer Dank, haben uns doch ihre zahlreichen Einsätze als Dolmetscher, ihre Chauffeurskünste und ihre Ortskenntnisse vieles erleichtert.

Die Planung für die nächste Fahrt nach Polen hat bereits begonnen ….

 

Schwertkampf-Prüfung am 16.02.2017

Fünf Vereinsmitglieder der Kampfkunstschule Hu Long absolvierten am 16.02.2017 die Prüfung für den ersten Blaugurt. Frank Jost und Holger Eckerskorn nahmen die Prüfung ab. Dabei verlangten sie von den Teilnehmern neben dem sicheren Beherrschen von Partnerübungen und verschiedenen Bewegungsformen auch ein hohes Maß an Flexibilität bei der Reaktion auf unterschiedliche Anforderungen. Die gezeigten Leistungen waren trotz der besonderen Situation durchgehend gut, so dass alle Teilnehmer die Prüfung erfolgreich bestanden. Wir gratulieren herzlich zur nächsthöheren Graduierung!

Das Bild zeigt die Gruppe nach der bestandenen Prüfung zusammem mit Prüfern und Assistenztrainer.

Yoga-Probetraining beim Hu Long e.V.

Yoga-Probetraining beim Hu Long e.V. – neue Kurse ab 01. Februar.

Am Samstag, dem 28.01.2017 fand beim Kampfkunst Hu Long e.V. ein kostenloses Yoga-Probetraining statt. 24 Teilnehmerinnen und Teilnehmer fanden sich in den Räumlichkeiten des Vereins in Oberhausen-Holten ein, um sich in dem rund 90-minütigen Training unter der Leitung von Katalin Blank erste Eindrücke vom Yin- und Yang-Yoga zu verschaffen.

Die Teilnehmenden waren vom Training Katalins, die sich in Indien zur Yogalehrerin ausbilden ließ, so begeistert, dass der Bereich Yoga ab sofort zum festen Bestandteil des Angebotes im Kampfkunst Hu Long e.V. wird.

Interessenten haben nun die Möglichkeit, dienstags ab 19.30 Uhr oder samstags ab 15.00 Uhr am Yogatraining teil zu nehmen. Es handelt sich um einen fortlaufenden Kurs, der Einstieg ist jederzeit möglich. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Neben guter Laune sollte bequeme Sportbekleidung mitgebracht werden.

1 2 3 4 5 10